Filmstart: Veronika beschließt zu sterben

29 Sep

© Capelight

Schon vor einigen Wochen sah ich die Verfilmung von Paulo Coelhos Buch „Veronika beschließt zu sterben“ und wurde heute angesichts des deutschen Filmstarts am 30. September daran erinnert. Die Geschichte kennen sicher die meisten von euch: Veronika, im Film eine New Yorkerin Ende 20, beschließt eines Tages, sich umzubringen, wird aber rechtzeitig gefunden und wacht in der Psychiatrie wieder auf. Dort teilt man ihr mit, dass sie ihr Herz durch die Überdosis derart geschädigt hat, dass sie innerhalb weniger Wochen sterben wird. Daraufhin versucht Veronika alles, um an Medikamente zu kommen, die das Ganze verkürzen…

Langsam knüpft Veronika Kontakte zu den anderen Patienten und freundet sich insbesondere mit Eduard, einem schizophrenen jungen Mann, an. Mit ihm zusammen flieht sie, um ihre letzten Tage mit ihm zu verbringen. Das Ende des Films werde ich all jenen, die das Buch kennen, natürlich nicht verraten, aber so viel sei gesagt: Ihr werdet nicht schluchzend aus dem Saal taumeln😉

Wer jetzt glaubt, dass ein Film mit der Hauptdarstellerin von „Buffy“ und „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ nur eine Katastrophe sein kann, irrt. Im Gegensatz zu ihren früheren Projekten ist sie als Veronika sehr ruhig und beobachtend. Einziger Wermutstropfen: Es zieht sich alles etwas, fast 110 Minuten sind lang. Trotzdem sehr empfehlenswert, da der Film wunderbarerweise auch nicht dem amerikanischen Hang zum Kitsch erliegt. Wer das Buch noch nicht kennt oder gerne Karten hätte, kann sie beim Lovelybooks-Gewinnspiel ergattern.

3 Antworten to “Filmstart: Veronika beschließt zu sterben”

  1. Sabine September 29, 2010 um 7:21 pm #

    Der Trailer sieht schon mal interessant aus. Das Buch finde ich ja klasse, hoffentlich kann die Verfilmung da mitziehen.

    Lg, Sabine

  2. Svenja September 29, 2010 um 7:52 pm #

    Hallo!

    Buch & Film interessieren mich sehr. Ich kenne die Geschichte noch nicht. Also danke für den Link zum Gewinnspiel🙂 (ich werde mein Glück versuchen *hoff*).

    Viele Grüße,
    Svenja

  3. literatwo Oktober 24, 2010 um 4:47 pm #

    Ah – auch schöner Bericht und klasse, wir sind beide von der Originalfassung angetan ;o)

    Danke für deinen Kommentar auf dem Blog.Lovelybooks.

    Lieben Gruß – Bini

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: