30 Minuten Menüs: Teil II

22 Nov

Inzwischen habe ich alle Rezepte, die mir gefallen, mal markiert und heute das herausgesucht, wofür ich noch alles im Haus hatte: Spinat-Feta-Pastete, Tomatensalat und Eis im Nuss-Schoko-Mantel. Theoretisch gehört in dieses Menü noch ein Gurkensalat, den ich allerdings weggelassen habe, da mir die Kombination von Minze und Oliven im Dressig nicht gefiel und ein Salat ja eigentlich auch reicht😉

Ich habe mit der Pastete angefangen, die aus einer Ei-Käse-Spinatmasse und Filo-Teig bestand, den ich allerdings durch dünnen Blätterteig ersetzt habe, um einen etwas dickeren Boden zu bekommen.

Die Füllung sah, naturgemäß, im rohen Zustand noch nicht ganz so schön aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Bedenken, dass vielleicht die Masse nicht stockt, sondern durch den gedünsteten Spinat einfach nur den Teig durchweichen könnte, erwiesen sich später, nach wesentlich längerer Backzeit, als unbegründet.

 

Der Tomatensalat ging relativ einfach und sehr schnell, auch wenn hier wieder für diesen Klecks Dressing der Standmixer herausgeholt werden sollte. Generell benutzt Jamie Oliver ja immer Unmengen an Zubehör. Gut, er hat sicher auch jemanden, der die unzähligen Schüsseln, Messer und Geräte saubermacht; dann würde ich auch so kochen😉

Das Endergebnis sah dann letztlich so aus:

Geschmeckt hat es wirklich allen ausgezeichnet, speziell die Pastete war unglaublich lecker und stimmig. Wenn man Blätterteig nimmt sollte man allerdings einkalkulieren, dass sich die Backzeit doch wesentlich verlängert – 40 Minuten bei 200°c waren es letztendlich. Aber auch mit Filo hätte man die vorgegebene Zeit kaum einhalten können, da schon allein die Vorbereitung der Füllung eine Weile in Anspruch nimmt. Definitiv ein Essen, was sich hervorragend vorbereiten lässt, relativ günstig ist und sich auch für absolute Kochanfänger eignet. Beim Schlemmen sollte man dann übrigens auf keinen Fall an den vielen, vielen Käse denken…😉

3 Antworten to “30 Minuten Menüs: Teil II”

  1. Ailis November 23, 2010 um 9:04 am #

    Mhhhm, das sieht lecker aus!

  2. Juliane Dezember 2, 2010 um 11:59 am #

    Das sieht auch sehr gut gelungen aus! Die Pastete hat uns bisher von allen Gerichten aus dem Buch auch am besten geschmeckt. Aber wir haben sie auch nicht in 30 Minuten zubereiten können🙂

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  3. catbooks Januar 14, 2011 um 10:58 am #

    Das sieht total lecker aus!!❤
    Ich glaube ich sollte mir das Buch auch zulegen!!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: