Stefan Bonner / Anne Weiss: Heilige Scheiße

10 Sep

„Das Christentum hat in Deutschland seine besten Zeiten hinter sich. Angesichts des Kahlschlags in der Kirchenbank kann man nicht mehr leugnen, dass immer mehr Menschen der Meinung sind, man könne getrost darauf verzichten. Die Hotline zum Himmel hat einen schwerwiegenden Ausnahmefehler, und besonders betroffen ist die junge Generation. Die Hälfte der jungen Menschen in Deutschland steht laut einer Online-Befragung dem Christentum mittlerweile mit Skepsis oder Antipathie gegenüber.“

Den meisten sind Anne Weiss und Stefan Bonner vermutlich als Autoren des Bestsellers „Generation Doof“ bekannt. Nach „Doof it yourself“ veröffentlichten sie nun mit „Heilige Scheiße“ ihre Ansichten darüber, wie es mit der Religion in Deutschland steht.

Willkommen im Klischee, könnte der Untertitel dieses Buches sein, das in der Beschreibung den Eindruck vermittelt, ergebnisoffen zu sein. Wären wir ohne Religion wirklich besser dran? Eine interessante Frage, der Bonner und Weiss leider hauptsächlich mit Stereotypen, platten Witzen und den ewig gleichen Vorwürfen begegnen, von absichtlich leicht verfremdet übersetzten Zitaten ganz zu schweigen.

Man darf nicht zu viel erwarten von diesem Feuerwerk der Wortspielereien. Kritisch sind die beiden Autoren meistens nur dort, wo es gegen die Institution Kirche geht, insbesondere die katholische. Es werden oft und gerne Statistiken angeführt, die aber beispielsweise bei der Frage, wie viele Leute denn überhaupt noch einer Kirche angehören, Freikirchen völlig außen vor lassen. Damit fallen dann schon mal ein bis zwei Millionen Bundesbürger unter den Tisch. Anschließend zitiert man dann Pfarrer, die problemlos zugeben, kein Wort von ihrer Sonntagspredigt selbst zu glauben – so weit, dass sie dazu mit ihrem Namen stehen würden, sind sie dann allerdings doch nicht. Seltsamerweise wird an der Stelle nicht etwa die Inkonsequenz dieser beiden Männer gerügt, sondern die intolerante Kirche, die tatsächlich erwartet, gläubiges Personal zu haben. Wie vermessen von ihr…

Prinzipiell fehlt mir in diesem Buch die Ausgewogenheit. Es steht außer Frage, das gerade in unserem Land der christliche Glaube in einer tiefen Krise steckt. Kein anderes Land in Europa schwankt so sehr zwischen Desinteresse und Atheismus wie Deutschland. Das hätte die Basis für ein interessantes, auch witziges Werk sein können, das beide Seiten gleichermaßen und respektvoll beleuchtet, Gründe aufzeigt. Wenn einzelne Glaubensinhalte allerdings  als „dummer Unsinn“ bezeichnet werden, man Kirchen nur als bigotte, unmoderne und intolerante Institutionen hinstellt und sich köstlich auf Kosten derer amüsiert, die den Glauben etwas ernster nehmen, hat das nicht mehr viel mit kritischer Auseinandersetzung zu tun. Damit erhöht man offensichtlich seine Verkaufszahlen, aber nicht unbedingt die Reputation als ernstzunehmender Autor.

Insofern bin ich von diesem Buch relativ enttäuscht. Schwachstellen der Kirche sollte man nicht schönreden, sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart zeigen, dass weder Kirche noch Christenheit fehlerlos sind. Aber „Heilige Scheiße“ ist, dieses Eindrucks kann man sich nicht erwehren, einfach ein krampfhaft lockeres Buch, das den aktuellen Trend zu nutzen weiß. Sehr schade, denn am Ende hat man nichts Neues gelernt, sondern einfach nur die gängigen Vorwürfe noch mal gelesen. Was Michael Schmidt-Salomon, Vorstand der Giordano Bruno Stiftung, da „witzig, intelligent, tabulos – ein Heidenspaß“ nennt, ist leider nichts von alledem. Der Witz fehlt oder ist einfach platt, für „intelligent“ ist es zu unwissenschaftlich und selektiv, erschütternde Tabus, über die bisher wirklich noch niemand zu schreiben wagte, findet man ebenfalls nicht.

Schlussendlich bleibt einfach der Eindruck, dass Bonner und Weiss eine Nische in der pseudo-intelligenten Trivialliteratur gefunden haben, mit der sich sehr gut verdienen lässt. Wir dürfen gespannt sein, welcher Titel als nächstes kommt. Es hat lange niemand mehr über Hausfrauen vs. Karrierefrauen geschrieben, oder? 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: